Vereinsmeldungen

Anträge sind 2 Wochen vor der Jahreshauptversammlung beim Vorstand einzureichen.


Tagesordnung:


1. Prüfung der Tagesordnung auf Änderungen oder Ergänzungen
2. Eröffnung der JHV und Feststellung der Beschlußfähigkeit
3. Wahl eines Versammlungsleiters
4. Gedenken der Verstorbenen
5. Genehmigung des Protokolls der JHV vom 31. März 2019
6. Geschäftsbericht 2019 und Aussprache zu Punkt 6
7. Kassenbericht 2019 und Aussprache zu Punkt 7
8. Bericht der Kassenprüfer zum Geschäftsjahr 2019
9. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und der Revisoren (2019)
10. Beschlußfassung über den Haushalt 2019
11. Wahlen: - 1. Kassierer/in
- 2. Kassierer/in
- 1. Schriftführer/in
- 2. Schriftführer/in
10. Wahlen: - Ersatzkassenprüfer
12. Ehrung von Mitgliedern
13. Anträge des Vorstandes
14. Anträge der Mitglieder
15. Verschiedenes


Zu dieser Versammlung haben nur Mitglieder Zutritt
und bestätigen ihre Anwesenheit durch Unterschrift

Frank Neumann                       Kirsten Wilkens
1. Vorsitzender                         2. Vorsitzende



Liebe Gartenfreunde, wir danken für die rege Teilnahme bei unserer außerordentlichen Mitgliederversammlung und bitten um Vorschläge:
- zur Gestaltung des Geländes Fettkampsweg 6 bei Berücksichtigung der üblichen Vorschriften zur Bebauung in Kleingärten max. 24qm,
- zur Mittelverwendung.
Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl zur außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 12.04.15 erbitten wir Termin- und Ortsvorschläge für die Jahreshauptversammlung 2016 (bisher letzter Sonntag im Jan. ab 9:30 Uhr).
Mitglieder, die Interesse an der Ausbildung zum Fachberater haben, melden sich bitte.
Vielen Dank - eine gute Gartenzeit wünscht der Vorstand

Die Basler-Versicherung kündigte unsere Kollektivversicherung, wie wir sie bisher kannten, zum Ende des Jahres 2015.

Die gegenwärtigen Konditionen konnte uns kein Versicherer anbieten. Darum hat sich die Delegiertenversammlung am 09.12.2015 für eine kollektive Feuerversicherung ausgesprochen, die ab 01.01.2016 gilt. Bittet beachtet auch die unten aufgeführten Dokumente.

Die jährliche Versicherungsprämie beträgt 9,43 Euro für jede versicherbare Gartenlaube.Kaisenhäuser und Vereinsheime sind nicht versicherbar.

Da der Versicherungsschutz in der Einbruch- Diebstahlversicherung entfällt, empfehlen wir unseren Gartenfreunden dringend den Abschluss einer Zusatzversicherung. Vertraut der Gartenfreund allein auf die Entschädigung aus der Kollektivversicherung, so hat er im Falle eines Einbruchs keinen Versicherungsschutz mehr.

Die Berechnung Ihres Regulierungsanspruchs ergibt sich künftig immer aus beiden Versicherungsverträgen, also aus der Kollektiv- und aus einer eventuell vorhandenen Zusatzversicherung.

Bei einem Feuerschaden sind durch die Kollektivversicherung Wiederaufbau, Inventar, sowie Aufräum- und Abbruchkosten nach Beleglage zu den nachfolgenden Konditionen versichert:

Versicherungsumfang

Mit Zahlung des Mitglieds-/Vereinsbeitrages sind Lauben der Vereinsmitglieder und Lauben, die an den Kleingärtnerverein übertragen und vereinsseitig genutzt werden, gegen Feuer versichert. Der Versicherungsschutz beinhaltet auch Aufräum- und Abbruchkosten von geschädigten freigefallenen Lauben auf nicht verpachteten Grundstücken für bis zu 24 Monate nach Beendigung der Mitgliedschaft des letzten Pächters/Nutzers.

Wiederaufbau

Gartenlauben (mit An- und Nebenbauten (inkl. Öfen), Einfriedungen und Zäunen)

  •         der Vereinsmitglieder: zum Zeitwert mit 3.000 Euro,
  •         an den Kleingärtnerverein übertragenen und vereinsseitig genutzt: zum Zeitwert mit 5.000 Euro,
  •         freigefallen, d. h. Lauben auf nicht verpachteten Grundstücken, sind nicht im Wiederaufbauinteresse versichert.

Inventar:

Kleingartenüblicher Inhalt der Gartenlauben

  •      der Vereinsmitglieder: zum Zeitwert mit 1.200 Euro,
  •          an den Kleingärtnerverein übertragen und vereinsseitig genutzt: zum Zeitwert mit 1.200 Euro,
  •          freigefallen, d. h. Lauben auf nicht verpachteten Grundstücken, ist nicht versichert.

Aufräum- und Abbruchkosten:

Gartenlauben (mit An- und Nebenbauten (inkl. Öfen), Einfriedungen und Zäunen)

  •         der Vereinsmitglieder: auf Erstes Risiko mit 3.000 Euro,
  •         an den Kleingärtnerverein übertragen und vereinsseitig genutzt: auf Erstes Risiko mit 4000 Euro,
  •         freigefallen, d. h. Lauben auf nicht verpachteten Grundstücken: auf Erstes Risiko mit 4.000 Euro, sofern der Schaden innerhalb von maximal 24 Monaten nach Beendigung der Mitgliedschaft des letzten Pächters/Nutzers eintritt.

Info Versicherung 1

Info-Versicherung 2