Wir bearbeiten mittlerweile seit 2,5 Jahren einen Garten im Fliederweg und haben uns immer Gedanken über die Qualität des Bodens gemacht. Die richtige Grundlage einer gezielten Bodenverbesserung hat uns allerdings bisher gefehlt. Nach einem Bodenseminar im Floatrium im vorletzten Jahr hat es nun bis Februar 2013 gedauert, bis wir eine richtige Bodenuntersuchung haben durchführen lassen. Die LAW in Oldenburg bietet hier einen guten Service. Für knapp 45 Euro erhielten wir eine Analyse und eine Düngeempfehlung für die kommenden drei Jahre. Die Durchführung war sehr einfach. Bodenprobe 3Die Anleitung der LAW ist gut geschrieben und nach knapp einer Woche hatten wir das Ergebnis vorliegen.

Jetzt wissen wir, dass bisher zu viel Kompost und zu wenige Kalium und Hornmehl dem Gemüsebeet zugeführt wurde. Das haben wir gleich in Angriff genommen, um den Boden vor den ersten Pflanzungen zu verbessern. In drei Jahren werden wir dann eine neue Untersuchung durchführen und hoffentlich können wir bis dahin trotzdem reich ernten.

Oliver Rothhardt